Antrag – Park&Ride für Pendler und Berufsschüler (eingereicht)

Mit 4 Park&Ride Plätzen möchte WiR den Weg zur Arbeit und Schule angenehmer und umweltfreundlicher gestalten.

Ein P&R am Geopark wird die Parkmöglichkeiten für Berufsschüler verbessern, ideal gelegen direkt an der B28 und in nur 400m Entfernung zur Berufsschule. WiR prognostiziert eine erheblich Reduzierung des Parkplatzsuchverkehrs in der Oststadt und den anliegenden Wohngebieten.

Marco Wolz: „Wir brauchen praktische Lösungen. Schüler aus anderen Landkreisen um 4 Uhr aufstehen zu lassen, um mit dem ÖPNV anzureisen, ist schlicht Wunschdenken.“

Der P&R am Südbahnhof (B312) liegt ideal an der Buslinie 2. Jeder Umsteiger in Richtung Stadtmitte und weiter zur Tübingerstraße wird den Innenstadtverkehr entlasten.

Im Gegenzug liegt auch der P&R neben der Alten Reithalle (B28) an der Buslinie 2. Einpendler aus Tübingen kommend, werden hier die Konrad-Adenauer-Straße entlasten.

Der heute ungenutzte Parkplatz am Stadion kann leicht an das Busnetz angebunden werden. Hierbei würde die Alteburgstraße profitieren.

Prof. Jürgen Straub: „An den Bedarfen ausgerichtete P&R Möglichkeiten in Kombination mit einem Job-Ticket sind ideal für Pendler.“

Die Plätze sollen beschrankt sein. Damit wird Dauerparken unterbunden und Tagespendler finden tatsächlich freie Parkplätze vor.

Wolfgang Aichele: “WiR möchten mit sehr konkreten Lösungen eine schnelle Realisierung unterstützen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.